Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Laut Stiftung Warentest ein Muss für jeden Eigentümer eines Grundstückes, eines vermieteten Einfamilienhauses oder eines Zwei- bzw. Mehrfamilienhauses.

Kommt jemand vor einem Grundstück, auf dem Grundstück, im Treppenhaus oder dem Garten zu Schaden, haftet der Eigentümer des Gebäudes dafür – im schlimmsten Fall sogar mit seinem gesamten Vermögen. Eine Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung ist daher für Eigentümer unerlässlich. Sie deckt das finanzielle Risiko für Vermieter und Hausbesitzer ab.

Empfohlen wird, unter anderem von der Stiftung Warentest, eine Mindestversicherungssumme von 3 Millionen Euro. Das Bauherrenrisiko sollte mit mindestens 50 000 Euro abgesichert sein.
So muss man nicht gleich bei jeder kleinen Modernisierung eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen.

Wenn man eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und Öltanks im Keller stehen hat, sollte man wegen dem erhöhten Risiko dies auch versichern.